Home › LEISTUNGSSPEKTRUM › Photovoltaik

Reiter GmbH Sanitär-Heizungsbau Kitzbühel

Photovoltaik

Strom in Hülle und Fülle

Die Sonne strahlt pro Jahr rund 900 Billiarden Kilowattstunden zur Erde. Das ist 10 000mal mehr Energie, als die gesamte Menschheit derzeit benötigt. Die EU-Länder könnten 106%ihres Strombedarfs aus Solarzellen decken (Eurosolar-Studie), würden alle geeigneten Dächer und Fassaden für Photovoltaik genutzt. Selbst das regenreiche England könnte die Hälfte seiner Energie von der Sonne beziehen. Atomstrom und Strom aus fossilen Energieträgern werden bald der Vergangenheit angehören. Wir entscheiden wann! Eine vierköpfige Familie verbraucht durchschnittlich 4500 bis 5500kWh an elektrischer Energie pro Jahr. Hierfür benötigt man ein Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 5000 bis 6000 Watt peak. Diese würde eine nach Süden ausgerichtete und um 30° geneigte Dachfläche  von 40 bis 70 m² in Anspruch nehmen.

 

Photovoltaik - Strom aus Sonnenlicht

Photovoltaikzellen wandeln die direkte und diffuse Strahlungsenergie der Sonne direkt in elektrische Energie um. In Photovoltaikmodulen sind viele solcher Zellen zusammengeschaltet und erzeugen Gleichstrom. Ein Wechselrichter übernimmt die Umwandlung in den von uns gewohnten Netzstrom (220 V/ 50 Hz). Um diese bereitgestellte Energie nutzen können, muss diese sofort verbraucht, in Akkumulatoren gespeichert oder ins öffentliche Netz eingespeist werden.  Die Energiekosten steigen von Jahr zu Jahr und führen zu erheblichen Mehrbelastungen. Eigener Strom aus Sonnenenergie macht uns sicher und unabhängig.

 

Netzverbundanlagen

Der erzeugte Solarstrom wird netzkonform in das öffentliche Netz eingespeist. In Abstimmung mit dem Energieversorgungsunternehmen kann der erzeugte Solarstrom entweder zu 100% oder nur der Überschuss eingespeist werden. Ein zusätzlicher Zähler ermittelt die eingespeiste Energiemenge, die je nach Fördermodell vergütet wird. In der Nacht, oder wenn kein Solarstrom erzeugt wird, erfolgt die Energieversorgung des Haushaltes weiterhin über den bestehenden Netzanschluss. (Auf der Abbildung: Solarplexus 2008 Gewinner im Bereich Einfamilienhaus - Fam. Ebner / Haustechnik Egger in Matrei/Osttirol)

 

Inselanlagen

Die Anwendungsgebiete umfassen im Wesentlichen die Stromversorgung von Alm- und  Schutzhütten, Wasserversorgungsanlagen, Telekommunikationseinrichtungen usw. Die von den PV-Modulen erzeugte elektrische Energie wird dabei in Batterieanlagen gespeichert und bei Bedarf den Verbrauchern zur Verfügung gestellt. Verbraucherdaten und Nutzungsdauer liefern die Basis für die optimale Auslegung der Inselanlage. Um die Kosten für solche Anlagen nicht unnötig zu erhöhen sollten nur Energie sparende Elektrogeräte verwendet werden.

 

Werden Sie Energieunabhängig

Ein Photovoltaik-Notstromsystem besteht aus einer netzgekoppelten PV-Anlage, einer Batterieanlage und einem Wechselrichter, der die Batterien lädt und Strom ins öffentliche Netz einspeist bzw. den Haushalt auch mit Energie aus den Batterien versorgen kann. Bei einem Stromausfall schaltet das System automatisch auf Notstrom aus den Batterien um. Energieunabhängigkeit ist also immer gegeben. In Sachen Förderungen gibt es grundsätzlich zwei Modelle. Die Investitionsförderung ersetzt bis zu 60 % Ihrer Anlagenkosten. Die Energieeinspeisung erfolgt dann im Überschussprinzip. Bei der Einspeiseförderung erhalten Sie einen festgesetzten Betrag für jede eingespeiste Kilowattstunde.

NEWS

29. Vollversammlung der 1a-Installateure in Kitzbühel

Die 1a-Installateure treffen sich zum jährlichen Know-how Austausch!

Die 1a-Vollversammlung bildet die Kommunikationsplattform für 1a-Installateure, zahlreichen Führungspersönlichkeiten aus der Industrie und Marktpartner. Neben Networking findet bei diesem Event auch ein informativer Ausstellungsbereich großen Anklang, bei dem aktuelle Neuheiten aus den Bereichen Sanitär und Heizung präsentiert werden.

Die heurige Versammlung wurde von ca. 440 Installateuren besucht. Eine so hohe Teilnehmerzahl konnte bei einer Vollversammlung noch nie verzeichnet werden.